Startseite >> Verein >> Aktuelles

Aktuelles

Neue Zuchtordnung

Wir haben in einem langen und offenen Prozess unter Einbindung der Expertinnen der VetMed Wien und aller Mitglieder, einen Erstentwurf einer neuen ZO in der letzten Vereinszeitung veröffentlicht und in allen Bereichen bei Versammlungen erklärt und besprochen. Wir möchten an dieser Stelle allen Mitgliedern danken, die sich am Diskussionsprozess beteiligt haben und ihre Vorschläge eingebracht haben. Wir haben alle Argumente sorgfältig abgewogen und erörtert und oftmals aufgenommen.
Insgesamt haben wir uns inhaltlich etwas mehr an Deutschland angelehnt als bisher. Im Zentrum all unserer Überlegungen stehen die Gesundheit, die Leistungsfähigkeit und die jegliche Eignung unserer Münsterländer. Denn nur gesunde und wesensstarke Hunde können Spitzenleistungen bringen!
Wir haben nun die Endfassung verfasst, die auch vom ÖKV genehmigt wurde. Diese wird nun hier veröffentlicht, und der Generalversammlung 2018 zur Beschlussfassung vorlegt werden. 

Klicken Sie hier zum Endfassung der neuen ZO


 

Mitgliedsbeitrag 2018 - € 30.-


Auf Grund eines Fehlers der Druckerei wurde auf den Aufdruck des Betrages auf den Zahlscheinen für den Mitgliedsbeitrag 2018 vergessen. Wie in der GV 2017 beschlossen, bleibt dieser mit € 30.- unverändert.

Bitte um Ergänzung und Einzahlung!



Klubsiegerzuchtschau mit Vergabe des CACA und des Titels „Österreichischer Klubsieger 2018“

 

Termin:                 Samstag, 26. Mai 2018

 Treffpunkt:            Sportzentrum Raaba

                             8074 Raaba, Josef-Krainer-Straße 12

 Programm:           08.00 Uhr  Anmeldung der Hunde und Ausgabe der Startnummern

                             09.00 Uhr Richterbesprechung

                             09.30 Uhr Begrüßung und Eröffnung

                             10.00 Uhr Beginn des Richtens

                             Ca. 15.00 Uhr Ende der Veranstaltung

 
Formwertrichter:   Gisela Hochfeld (D) Großer Münsterländer

                             Josef Westermann (D) Kleiner Münsterländer

 
Nennung:             Ingrid Reischenböck, 5273 Rossbach 61, 0676 76 37 352

                             ingrid.reischenboeck@gmx.at
Nennformular 

 Nennschluss:       27. April 2018

 Nenngebühr:        Euro 30,00 (Nichtmitglieder Euro 40,00)

                             Nennungen nach Nennschluss für Mitglieder Euro 35,00, für  

                             (Nichtmitglieder Euro 50,00)

                     

Einzahlung der Nenngebühr: ÖVMÜ Bereichskasse Süd, Raika Preding,                                                                                                                   IBAN AT38 3829 2000 0005 1359,

Ausstellungsleiter: Markus Erkinger, Tel. 0664 42 34 605

Jeder Hund der zur Ausstellung gebracht wird, muss eine gültige Tollwutimpfung vorweisen. Ohne Impfpass darf kein Hund an der Zuchtschau teilnehmen.

Der Abstammungsnachweis ist unbedingt im Original mitzubringen.

Das Gebrauchshundezertifikat für die Gebrauchshundeklasse ist laut ÖKV erforderlich und der Nennung anzufügen.

Sollte es nicht vorhanden sein, kann es über die Geschäftsstelle/Vizepräsidentin beantragt werden.

Es gilt die Ausstellungsordnung des ÖKV.

Der Titel „ Österreichischer Klubsieger “ wird nur an einen Hund vergeben, dessen Eigentümer Mitglied beim ÖVMÜ ist.

 Änderungen sind dem Verein vorbehalten.


 

Einladung zur Generalversammlung 2018


Ort: Gasthaus Raabahof,  Mühlenstraße 1, 8074 Raaba

Datum und Uhrzeit: Sonntag, 27. Mai 2018, 10:00 Uhr

Tagesordnung:

  1. Begrüßung und Feststellung der Beschlussfähigkeit
     
  2. Genehmigung der Tagesordnung
     
  3. Totengedenken
     
  4. Grußworte der Ehrengäste
     
  5. Genehmigung des Protokolls der Generalversammlung 2017
     
  6. Berichte:
    a. Präsident
    b. Geschäftsführende Vizepräsidentin
    c. Hauptzuchtwartin
    d. Hauptkassier
     
  7. Kassenprüfer und Entlastung des Kassiers
     
  8. Entlastung des Präsidiums und des Gesamtvorstandes
     
  9. Nachwahlen

10. Beschlussfassung neue Zuchtordnung

11. Beschlussfassung Adaptierung der Vereinsstatuten

12. Festsetzung des Mitgliedsbeitrages 2019, aller Prüfungsgebühren und Entgelte

13. Beratung und Beschlussfassung über fristgerecht eingebrachte Anträge

14. Ehrungen

15. Allfälliges

Die Generalversammlung ist gemäß § 9 Abs. 8 der Statuten ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden ordentlichen Mitglieder beschlussfähig. Anträge an die Generalversammlung sind gem. § 9 Abs. 4 zusätzlich auf die Tagesordnung zu setzen, wenn sie gefertigt und spätestens 14 Tage vor dem Zeitpunkt der Generalversammlung (d.i. bis zum 12. Mai 2018 – Datum des Poststempels) schriftlich per Einschreibebrief oder eMail bei der Geschäftsstelle eingelangt sind. Später einlangende Anträge können ausnahmslos keine Berücksichtigung mehr finden. 

 Der Gesamtvorstand


 

Rafael Svatoborsky Revier - neuer GRMü Deckrüde

 

Rafael Svatoborsky revir

 

Details siehe Deckrüdenkatalog!




Bereichsabend Ost

16. Februar 2018, 18:00 Uhr, Raststation Kaiserrast (Stockerau) 

 


 

Kurzbericht Vorstandssitzung vom 17. November 2017

- Kooptierung von Bernhard Eichinger als Beirat West statt Thomas Garber
- Berichte B-HZP, IMP 2017, I-VGP 2017 
- diverse administrative Themen (Vereinsshop, Vereinsartikel, Inventur)
- Statusinfomation über Vereinsbudget (im Plan)
- Präsentation der Vorschläge der Zuchtkommission zu neuer ZO
- Fixierung KSZ u. GV 2018: 26. und 27. Mai 2018
- Berichte aus den Bereichen  


Änderung Tierschutzgesetz

Der Nationalrat hat folgende Änderung des Tierschutzgesetzes beschlossen hat:

Dem § 5 wurde der Punkt c) neu hinzugefügt: demnach sind Halsbänder mit Zugmechanismus, die durch das Zusammenziehen das Atmen des Hundes erschweren, verboten! (siehe genauer Wortlaut unten)

§ 5 Abs. 2 Z 3 lautet:

3.a) Stachelhalsbänder, Korallenhalsbänder oder elektrisierende oder chemische Dressurgeräte

verwendet oder

b) technische Geräte, Hilfsmittel oder Vorrichtungen verwendet, die darauf abzielen, das

Verhalten eines Tieres durch Härte oder durch Strafreize zu beeinflussen oder

c) Halsbänder mit einem Zugmechanismus verwendet, der durch Zusammenziehen das Atmen

des Hundes erschweren kann

Damit sind alle Halsbänder und Leinen mit integriertem Halsband zu verstehen, die über keinen sog. „Stopp“ verfügen, also über keine Vorrichtung, die das Zusammenziehen des Halsbandes und damit ein Würgen des Hundes verhindern.

 Wir bitten Sie Ihre Mitglieder von der neuen Gesetzeslage in Kenntnis zu setzen. Halsbänder und Leinen älterer Bauart ersuchen wir auf Tierschutzkonformität zu überprüfen!


 

Zuschuss zu HD-Befundungen ab 1.1.2017

Der Vorstand ist in seiner Sitzung am 2. Dezember 2016 dem Vorschlag der Zuchtkommission gefolgt und hat folgendes
beschlossen:
Jedes Mitglied des ÖVMü bekommt ab dem 1.1.2017 als Unterstützung und zur Förderung der HD-Erkenntnisse
bis auf weiteres für die erstmalige HD-Befundung seines Kleinen oder Großen Münsterländers einmalig einen freiwilligen
Zuschuss in Höhe von € 50.- nach Vorlage des Befundergebnisses an Hauptzuchtwart Ing. Franz Glößl.